DAN GURNEY 1937 - 2018  l  GRAND PRIX DRIVER - CONSTRUCTOR - INNOVATOR

 

 

Despite he had been  born on Long Island / New York,  he always is connected with California. The parents of Daniel Gurney, what is his complete name, had been great stars at the famous Metropolitan Opera for many years, before the family switched to the West Coast. Already in his younger years Dan Gurney had been a man of the world of enormous charisma. And he was a sports personality of unique credibility. He belonged to the  elite of the five world´s best racing automobilists together with Jim Clark, Jackie Stewart, Jochen Rindt and Graham Hill at that time. Dan Gurney had got the size of a Guards officer and in fact, he had served his country in the Korea War. Looking like a movie star until his high age made the girls crazy all over the world. Like many other US-Americans he found the love of his life in Germany: Evi Butz had been a press officer at Porsche at the side of Huschke von Hanstein. Three of Gurney`s four Grand Prix wins were the maiden victories of each make: At Rouen in 1962 for Porsche, two years later again at Rouen, for Brabham. And at Spa in 1967 in the car of his own, powered by the beautiful Weslake V12: Eagle, the US-American heraldic animal, also was the name od Armstrong`s and Aldrin`s lunar landing module two years later. Beside Jack Brabham and Bruce McLaren Gurney is one of only three persons in history  winning a Grand Prix being a driver and a constructor in his own rights in personal union. And he was an innovator of historic dimensions. He was the first driver ever using a full protection crash helmet already in 1968.  As a technologist he invented the famous Gurney Flap, today also being in a decisive role in renewable wind energy. Being an enterpreneur he was as good as Roger Penske and Bruce McLaren. He was so versatile like legendary Mario Andretti (who is adoring Gurney until today) winning in Formula One, sportscars, NASCAR and IndyCar. A Le Mans victory is the same as a doctorate remaing for life. Dan Gurney succeeded at the Sarthe together with his not less famous fellow countryman A.J.Foyt. They had to make a dent into the door of the Ford GT40 reaching until the ceiling of the car to make Gurney sit properly in the cockpit. And on the podium the bottle could not be opened in the way the brilliant technician Gurney had imagined: The invention of the champagne shower is the most charming chance in the long, happy career of Daniel Sexton Gurney.

 

Obwohl  er auf Long Island / New York geboren wurde, so bringt man ihn stets doch immer mit Kalifornien in Verbindung. Die Eltern von Daniel  Gurney, wie er mit vollem Namen heisst, waren einst viele Jahre ganz grosse Stars der berühmten Metropolitan Opera gewesen, ehe die Familie an die Westküste übersiedelte. Schon in jungen Jahren war Dan Gurney ein Weltmann von unglaublichem Charisma. Er war eine Sportlerpersönlichkeit von außergewöhnlicher Glaubwürdigkeit. Mit Jim Clark, Jackie Stewart, Jochen Rindt und Graham Hill gehörte er zur Elite  der fünf  weltbesten Renn-Piloten seiner Zeit.  Dan Gurney hatte die Größe eines Gardesoldaten und tatsächlich er hatte seinem Land  im Korea-Krieg gedient. Das Aussehen eines Filmstars bis ins hohe Alter machte die Mädels überall verrückt. Die Liebe seines Lebens fand er wie viele US-Amerikaner jener Zeit in Deutschland: Evi Butz war Pressesprecherin bei Porsche an der Seite Huschke von Hansteins. Von den vier Grand Prix-Siegen Dan Gurneys waren drei Premieren-Siege für die jeweilige Marke: 1962 in Rouen für Porsche, zwei Jahre später wieder in Rouen,  für Brabham. Und 1967 in Spa dann mit dem eigenen Auto, angetrieben vom wunderschönen Weslake V12: Eagle, das amerikanische Wappentier, hieß zwei Jahre später auch die Mond-Landefähre von Armstrong und Aldrin. Neben Jack Brabham und Bruce McLaren ist Gurney  einer von nur drei Piloten der Geschichte, die als Fahrer und Konstrukteure in Personalunion einen Grand Prix gewinnen konnten. Und er war ein Innovator von geschichtlichen Dimensionen. Als erster Fahrer überhaupt verwendete er, bereits 1968, einen Vollvisierhelm. Als Technologe erfand er den berühmten Gurney Flap, der heute sogar bei der erneuerbaren Windenergie eine entscheidenden Rolle spielt. Als Unternehmer war er so gut wie Roger Penske und Bruce McLaren . Und mit Siegen in Formel 1, Sportwagen, NASCAR und IndyCar so vielseitig wie der legendäre Mario Andretti (der Gurney bis heute bewundert). Ein Le Mans-Sieg ist wie ein Doktor-Titel, der ein Leben lang bleibt. Dan Gurney holte sich den seinen 1967 zusammen mit seinem nicht minder berühmten Landsmann A.J. Foyt. In die bis ins Dach reichende Tür des Ford GT40 mussten sie oben eine Beule machen, damit Gurney überhaupt im Cockpit Platz nehmen konnte. Und auf dem Podium ging die Flasche nicht so auf, wie es sich der geniale Techniker Gurney vorgestellt hatte: Die Erfindung der Champagner-Dusche ist der charmanteste Zufall in der langen, glücklichem Karriere des Daniel Sexton Gurney.

Klaus Ewald

 

> PORSCHE 718 GRAND PRIX CAR

 

A RESEARCHRACING MEDIA PRODUCTION l © 2018  l  > CONTENTS  l  > GRAND PRIX JOURNAL ONLINE